Roulette

Roulette04Beim Roulette sind kreisförmig 10 LEDs angeordnet. Drückt man auf den Knopf, gehen schnell nacheinander die einzelnen LEDs an und wieder aus, damit es so aussieht, als ob das Licht (ähnlich zur Roulette-Kugel im Spielkasino) im Kreis „rollen“ würde. Nach wenigen Sekunden wird das Rollen langsamer, schließlich bleibt das Licht bei einer zufälligen LED „stehen“.

Quelle: Bausatz „Roulette“ von Firma Opitec, mittlerweile nicht mehr im Programm
Autor: Helmut Berka (DL2MAJ), dl2maj@aatis.de
Korrekturen: Hartwig Harm (DH2MIC), dh2mic@darc.de

Aufbauanleitung

unbestückte Platine

  • Anbringen der niedrigen Bauelemente:
    • Verpolungsschutzdiode D1
    • Widerstände R1 bis R4
  • Verlöten von IC-Sockel und Taster
  • Anbringen der LEDs mit senkrechter Ausrichtung:
    • Einsetzen von Schrauben von unten in die Befestigungsbohrungen (in den Platinen-Ecken) und Fixierung mit Muttern
    • Einsetzen der LEDs → Platine umdrehen und auf die Schrauben stellen
    • möglichst senkrechte Ausrichtung der LEDs, so dass diese bis zur Platte reichen, auf der die Platine steht
    • Nach der Verlötung des ersten Pins noch eine Überprüfung der Ausrichtung
    • Verlötung des zweiten LED-Anschlusses
  • Bestückung der restlichen Bauteile
  • Demontierung der Füße und umgekehrte Anbringung selbiger
  • Anschluss der Batterie

Seitenansicht